Stirnlampe zum Joggen

Stirnlampe zum Joggen

Wer gerne bei Nacht, Dämmerung oder Orten mit wenig Licht joggen geht, der kennt das Problem der mangelnden Sicht.

Die Lösung ist hier eine Stirnlampe (auch oft als Kopflampe bezeichnet). Dieser Lampentyp wird auf dem Kopf getragen und sorgt dafür, dass unsere Laufstrecke ausgeleuchtet wird. Worauf ihr bei einer Stirnlampe fürs Joggen achten solltet, erfahrt ihr in diesem Artikel.

 

Kopfband

Eine Kopflampe wird, wie der Name schon impliziert, auf dem Kopf getragen. Deswegen ist es besonders wichtig, dass das Band mit dem die Lampe auf dem Kopf getragen wird, einige wichtige Kriterien erfüllt. Zuerst einmal sollte das Band bequem zu tragen sein, was wir jedoch erst feststellen können, nachdem wir einige Testläufe absolviert haben. Für einen optimalen Tragekomfort muss das Kopfband verstellbar sein, so dass wir es an unsere Kopfform anpassen können.

Bei den Kopfbändern gibt es zwei verschiedene Arten. Die meisten Kopflampen haben ein einfaches Band, welches um den Kopf getragen wird, quasi wie ein Stirnband (siehe Bild 2 unten). Es gibt jedoch auch noch Kopflampen, welche über ein zusätzliches Band verfügen, welches oben über den Kopf verläuft. Dieses zusätzliche Band sorgt dafür, dass das Band nicht nach unten rutschen kann (siehe Bild 1 unten).

Laufzeit und Akkus

Moderne LED Kopflampen verbrauchen weniger Strom als früher. Das liegt ersteinmal an der LED selbst, denn diese verbraucht ca. ein Sechstel weniger Strom als eine normale Glühlampe und das bei gleicher Helligkeit. Durch sogenannte Leuchtmodi, zu denen wir gleich noch kommen werden, kann zusätzlich Strom gespart werden. Somit kommen moderne LED Kopflampen auf Laufzeiten von bis zu 80 Stunden (Leuchtmodi abhängig).

Natürlich hängt die Laufzeit auch von den verwendeten Akkus ab. Es gibt Akkus mit 1000 mAh und welche mit 4000 mAh. Je höher diese mAh, umso länger wird die Stirnlampe leuchten. Wenn die mitgelieferten Akkus also einen geringen mAh Wert haben, könnt ihr diese durch stärkere ersetzen.

Info: Sehr alte Akkus bringen oft nicht mehr die Leistung die draufsteht. Auch dann kann die Leistung durch neue Akkus verbessert werden. Akkus entladen sich außerdem langsam. D.h wenn ihr sie 1 Jahr lang in der Schublade liegen lasst, dann werden die Akkus schon viel ihrer Ladung verloren haben.

Leuchtmodi

Moderne Kopflampen verfügen heutzutage über verschiedene Leuchtmodi. Mit diesen Leuchtmodi kann die Leuchtkraft/Helligkeit der Kopflampe verringert oder erhöht werden. Je heller die Lampe, desto mehr Energie benötigt sie und umgekehrt gilt, je schwächer sie leuchtet, desto weniger Energie benötigt sie. Oft verfügen Kopflampen auch noch über einen Modus, bei dem die Lampe blinkt. Dieser ist als S.O.S gedacht, beispielsweise für Bergsteiger etc.

Leuchtkraft

Bei Kopflampen findet sich häufig eine Angabe in Lumen (lm). Diese steht für die Helligkeit der Lampe. je höher dieser Wert, desto heller kann die Kopflampe leuchten.

Info: Es geht hier nicht um eine physikalisch korrekte Umschreibung von Lumen, sondern um eine verständliche Erläuterung im Bezug auf Kopflampen. Detaillierte Informationen findet ihr hier: Wikipedia

GewichtGewicht?

Gewicht

Da wir die Kopflampe auf dem Kopf tragen spielt das Gewicht natürlich eine große Rolle. Je leichter die Kopflampe, desto angenehmer ist sie beim Joggen zu tragen. Ich empfehle euch ein Gewicht von 100-200 Gramm.

Info: Ein AA Akku wiegt 13 Gramm. Oft wird nur das Leergewicht der Lampen angegeben.

RegenRegen

Wasser und Regen

Wenn ihr sichergehen wollt, dass eure Kopflampe auch im Regen einsetzbar ist, dann müsst ihr darauf achten, dass sie die Bezeichnung IPX-4 trägt. Dies bedeutet, dass die Kopflampe gegen Spritzwasser, wie z.B. Regen geschützt ist. IPX-4 ist die Bezeichnung für eine normierte Schutzklasse.

 
Verkehr bei NachtVerkehr bei Nacht

Sicherheit und Vorteile

Eine Kopflampe könnt ihr natürlich auch anderweitig verwenden. Beispielsweise beim Camping oder beim Arbeiten im Keller. Beim Joggen verbessert ihr eure Sicherheit enorm, denn ihr seht die Laufstrecke und könnt kleinen Hindernissen (Steine, Flaschen etc.) ausweichen. Desweiteren werdet auch ihr selbst von anderen besser gesehen, was besonders dann wichtig ist, wenn ihr euch in einem Bereich bewegt in dem es noch andere Verkehrsteilnehmer gibt.

Es gibt beispielsweise immer wieder Personen die nachts ohne Licht auf einem Feldweg fahren. Wenn sich also beide nicht sehen, wäre eine Kollision sehr gefährlich. Mit einer Kopflampe können wir dies vermeiden.

 

Tags: 

Kategorie: 

Artikel

Die IPX-Schutzklassen bei Kopflampen, wasserdicht und wasserfest

Die IPX-Schutzklassen bei Kopflampen, wasserdicht und wasserfest

Was hat die IPx Angabe bei wasserfesten und wasserdichten Kopflampen für eine genaue Bedeutung? ...weiterlesen
Kopflampe zum tauchen

Wasserdichte Kopflampe zum Tauchen oder Schnorcheln

Gibt es Kopflampen zum Tauchen oder Schnorcheln? Worauf kommt es an und worauf sollte geachtet werden? ...weiterlesen
Kopflampe Hund

Kopflampe für Hund, Auslauf, Gassigehen im Dunkeln

Eine Kopflampe bringt helligkeit ins Dunkle, auch beim Gassigehen mit dem Hund.   ...weiterlesen